Syriana

Syriana

Genre: Politthriller
Land: USA
Regie: Steve Gaghan
Originaltitel: Syriana
Jahr: 2005
Spieldauer: 128 min

 


„Syriana“ ist in mehrere Handlungsstränge eingeteilt. Einer beschäftigt sich mit CIA-Veteran Robert Barnes (George Clooney). Der verliert während einer Aktion im Iran eine Stinger-Rakete, die überdies in die Hände von Terroristen fällt. Elemente der Rakete werden verwendet, um eine Bombe zu bauen, mit der ein Selbstmordattentat auf einen Tanker des Connex-Killen-Konzerns durchgeführt wird. Damit zum zweiten Handlungsstrang. Der Ölkonzern Connex in Texas verliert Ölfelder in einem nicht genannten arabischen Land und möchte deshalb andere Ölfelder in Kasachstan zu übernehmen. Aus diesem Grund kommt es zu einer Fusion zwischen Connex und dem Konzern Killen, der über die nötigen Ölförderungsrechte in Kasachstan verfügt. Mit der Abwicklung der Fusion wird die Anwaltskanzlei von Dean Whiting (Christopher Plummer) beauftragt, den bei diesem Deal jedoch Gewissensbisse plagen. In der dritten Geschichte schließlich geht es um Bryan Woodman (Matt Damon), der ein leitender Angestellter einer Ölgesellschaft ist. Er lernt auf privatem Weg den Emir des unbenannten Staates kennen und wird zum Berater des Emirsohnes Prinz Nasir. Dieser will den Einfluss der USA reduzieret. Er organisiert einen Staatsstreich.


oscar
2005

Bester Nebendarsteller: George Clooney