Weltgeschichte

Linie_ChinesischeMauer

 

Weltbevölkerung

Einst und heute

Die Wissenschaftler schätzen die Weltbevölkerung zu Beginn der Jungsteinzeit (um 10’000 v. Chr.) auf 15 bis 20 Millionen Menschen. Um Christi Geburt war sie bereits auf 200 bis 400 Millionen angewachsen. Die erste Hälfte des zweiten Jahrtausends war von einem Anwachsen der Bevölkerungszahlen gekennzeichnet. Hungerkatastrophen, Epidemien, Kriege und die im 14. Jahrhundert in Mitteleuropa grassierende Pest, bei der rund ein Drittel (ca. 25 Millionen) der Bevölkerung zum Opfer fielen, hielten aber den Zuwachs in Grenzen. Auch die sogenannte „Kleine Eiszeit“ vom späten Mittelalter bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts hemmte die Agrarproduktion und beschränkte die Bevölkerungszuwächse. Es wird geschätzt, dass die Weltbevölkerung erst Mitte des 17. Jahrhunderts die 500-Millionen-Marke erreichte.

Die erste Milliarde

Die erste Milliarde wurde im Jahre 1804 überschritten, 1927 waren es dann schon zwei. Die jeweils nächste Milliarde wurde in immer kürzeren Zeitabständen erreicht: drei Milliarden 1960, vier Milliarden 1974, fünf Milliarden 1987 und sechs Milliarden 1999. Der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) schätzt, dass die Weltbevölkerung jedes Jahr um 1,33 Prozent oder 78 Millionen Menschen zunimmt. Das sind etwa 148 pro Minute.

Prognosen

Die Statistik im Jahr 2015 besagt, dass die Weltbevölkerung pro Sekunde um 2,7 Menschen wächst. Das macht pro Tag 83’686’000 Menschen.

Prognosen der UN gehen davon aus, dass die Weltbevölkerung von jetzt 7,4 bis ins Jahr 2050 auf 9,7 Milliarden wächst. Bereits 2030 werde die Marke von 8,5 Milliarden erreicht sein.

Indien werde 2022 China als bevölkerungsreichstes Land ablösen. Bis 2050 werden neun Länder die Hälfte des Weltbevölkerungswachstums auf sich vereinen: Indien, Nigeria, Pakistan, Kongo, Äthiopien, Ghana, Tansania und die USA. Einige Länder sollen 2100 fünfmal so viele Einwohner haben wie heute. In Europa wird hingegen mit einem Rückgang von derzeit 738 Millionen Menschen auf rund 646 Millionen Menschen im Jahr 2100 gerechnet.

Etwas Statistik

Die 10 Bevölkerungsreichsten Länder bzw. Städte (Stand 2015):

Land Einwohner Stadt Einwohner
China 1,379 Milliarden Tokyo (Japan) 38  Millionen
Indien 1,320 Milliarden Delhi (Indien) 25  Millionen
USA 323 Millionen Shanghai (China) 23 Millionen
Indonesien 259 Millionen São Paulo (Brasilien) 21  Millionen
Brasilien 208 Millionen Mumbai (Indien) 21 Millionen
Pakistan 191 Millionen Mexico City (Mexico) 21 Millionen
Nigeria 184 Millionen Peking (China) 20 Millionen
Bangladesch 162 Millionen Osaka (Japan) 20 Millionen
Russland 143 Millionen Kairo (Ägypten) 18 Millionen
Mexico 127 Millionen New York (USA) 18 Millionen
Japan 126 Millionen Dhaka (Bangladesch) 17 Millionen
Philippinen 101 Millionen Karachi (Pakistan) 16 Millionen
Äthiopien 100 Millionen Buenos Aires (Argentinien) 15 Millionen

Quelle: Geohive