Der König und Ich

Der König und Ich

Genre: Musical
Land: USA
Regie: Walter Lang
Originaltitel: The King and I
Jahr: 1956
Spieldauer: 118 min

 


Als Lehrerin kommt Anna Leonowens (Deborah Kerr) 1860 auf persönlichen Wunsch des Königs Mongkut (Yul Brynner) zusammen mit ihrem Sohn Louis (Rex Thompson) in das asiatische Königreich Siam. Die Britin hat sich zum Ziel gesetzt, dort den Kindern etwas von der europäischen Lebenskultur zu vermitteln. Allerdings muss sie ziemlich bald feststellen, dass der König sein Reich ziemlich altmodisch und tyrannisch beherrscht. Frauen zählen wenig und so ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass der König die getroffenen Absprachen zunächst nicht einhält.

Zu einer Änderung kommt es, als der König von Kriegswirren hört und vom anstehenden Besuch des britischen Botschafters (Alan Mowbray) bei Hofe. Anna suggeriert dem König, wenn dieser mitbekomme, wie rücksichtslos in Siam mit Frauen umgegangen werde, könne sich die Krone gegen das Land wenden. Sie bekommt freie Hand, mit einer Gruppe Frauen ein Theaterstück einzustudieren: „Onkel Thomas Hütte“, eine asiatische Version des amerikanischen Sklavendramas „Onkel Toms Hütte“, das der Siamese Kralahome (Martin Benson) geschrieben hat – der gerade unglücklich in Tuptim (Rita Moreno) verliebt ist – eine Liebe, die der König nicht sanktionieren will.


oscar
1956

Bester Hauptdarsteller: Yul Brynner