Inglourious Basterds

Inglourious Basterds

Genre: Kriegsdrama
Land: USA
Regie: Quentin Tarantino
Originaltitel: Inglourious Basterds
Jahr: 2009
Spieldauer: 152 min

 



1941, die Nazis haben soeben Frankreich besetzt, spürt Hauptsturmführer Hans Landa (Christoph Waltz), Spitzname „Judenjäger“, in einem abgelegenen französischen Bauernhof eine jüdische Familie auf und lässt diese von seinen Schergen kurzerhand exekutieren. Einzig die Tochter, Shosanna Dreyfus (Mélanie Laurent), kann entkommen und flüchtet nach Paris.

Währenddessen ist eine geheime Spezialeinheit jüdisch-amerikanischer Soldaten unter der Führung von Leutnant Aldo Raines (Brad Pitt) in Europa unterwegs. Ihre Mission: So viele Nazis wie möglich zu killen. Kontaktperson und Informationsquelle der Truppe, die von den Nazis unter dem Namen „Basterds“ gefürchtet ist, ist die deutsche Schauspielerin Bridget von Hammersmark (Diane Kruger).

Vier Jahre später: Shosanna Dreyfus hat in Paris eine neue Identität angenommen und besitzt ein kleines Kino. Sie erweckt das Interesse des Nazi-Kriegshelden Frederick Zollner (Daniel Brühl), dessen Heldentaten soeben zu einem Propagandafilm verwurstet wurden. Dank seiner Connections kann er einfädeln, dass die Premiere in Shosannas Kino stattfindet. Erwartet werden zahlreiche hochrangige Nazioffiziere. Dies sieht sie als einmalige Gelegenheit, sich für den Mord an ihrer Familie zu rächen. Doch auch die Basterds haben von der Premiere Wind bekommen und nehmen Kurs auf Paris.


oscar
2009

Bester Nebendarsteller: Christoph Waltz